Ist Bildung für alle der richtige Weg ?

Es wird viel diskutiert, wie man Schüler aus „bildungsfernen“ Schichten mit entsprechenden Fort- und Weiterbildungsdienstleistungen versorgt, um ihnen gleiche Chancen zu gewähren. Für den schlauen und ehrgeizigen mit schwierigen Zeiten und Elternhaus, kann dies u.U. ein Weg sein. Was aber ist mit den Schülern, denen das Lernen wirklich schwer fällt und die nicht über genügend Intellekt verfügen, um Fach- und Führungspositionen erfolgreich auszufüllen. Wenn man diesen Schülern suggeriert, sie könnten über Fortbildung und Fleiß Ingenieure oder Ärzte werden, dann lügt man sie definitiv an. Zudem funktioniert diese „Bildungslüge“ auch nicht. Trotz beschränkter Fähigkeiten wissen diese Schüler  genau, dass die suggerierten Ziele für sie unerreichbar sind. Entsprechend nehmen Sie die Bildungsangebote auch nicht ernsthaft war. Das ist im Grunde auch völlig richtig. Was diese Jugendlichen brauchen ist eine echte produktive Aufgabe. Hierfür reicht die Vermittlung von sogenannten „Sekundärtugenden“ wie Pünktlichkeit, Fleiß und Zuverlässigkeit.

Das zweite Problem besteht darin, dass unsere Gesellschaft nicht  genügend Arbeitsplätze für diese Menschen zur Verfügung stellt. Ungelernte Arbeit wird ins Ausland verlagert. Trotzdem wären viele dieser Schüler für eine Ausbildung in vielleicht nicht ungeeignet. Aber der Ruf dieser Jugendlichen ist so schlecht, dass sie oft noch nicht einmal eine Chance bekommen. Eine Patentlösung für das Problem sehe ich auch nicht; aber die Jugendlichen bezüglich ihrer Chancen anzulügen, kann kein Weg sein.

Advertisements

One response to “Ist Bildung für alle der richtige Weg ?

  • Hauptschulblues

    Da haben Sie im Prinzip Recht.
    Auch Frau Freitag beschreibt diese Situation.
    Wir gehen das Problem jedoch so an, indem wir den Schülern von Anfang an sagen, was realistisch für sie zu erreichen ist und auf welchem Weg.
    Wenn sie sich darauf einlassen, dann kommen sie auch alle, bis auf 2-3 Ausnahmen, in Ausbildungsberufen unter.
    Fachkräfte aller Art werden ja gesucht. Der Bäcker, Installateur, Fliesenleger, der Arzthelfer oder Erzieher kann (noch) nicht ausgelagert werden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: